Der Nachwuchs steht im Mittelpunkt

Gelungene Sport- und Spaßtage bei Germania Hohnhorst / Verein blickt auf 100 Jahre Vereinsgeschichte zurück

   


HOHNHORST (pd). Im Jubiläumsjahr, Germania Hohnhorst kann auf stolze 100 Jahre Vereinsgeschichte zurückschauen, standen im Verlauf der Sporttage am vergangenen Wochenende vor allem Kinder und Jugendliche im Mittelpunkt. Zwei Tage lang amüsierten sich Groß und Klein, Alt und Jung, auf dem Sportplatz. Die Besucher erlebten ein abwechslungsreiches Programm, das nach den Worten von Mit-Organisatorin Rita Wollmann in allen Bereichen "gepasst" hat.

Den Auftakt machte am Sonnabend ein Volleyballturnier, bei dem immerhin sieben Mannschaften an den Start gingen. Abends legte DJ Bastian die richtige Musik auf, die viele Besucher zum Tanzen animierte. "Wir hatten tolle Stimmung hier unter freiem Himmel. Auch das Wetter hat mitgespielt", freute sich Rita Wollmann noch am nächsten Tag.

Der Sonntag begann mit der Familien-Fahrrad-Rallye. Auf der Strecke von 25 Kilometern Länge mussten verschiedene Aufgaben bewältigt werden. "Wir haben die Fragen so gestellt, dass auch die Jüngsten in den Teams die beantworten konnten", erklärte Rita Wollmann dazu. Als Sieger gingen aus diesem fröhlichen Wettstreit am Ende die "Flitzpiepen" hervor. Bevor Vereinsmitglied und Tennis-Crack Andre Lutz am Sonntag Nachmittag zum "Schnupper-Tennis" einlud, hatten Hip Hopper und Breakdancer ihren großen Auftritt. Seit einem halben Jahr unterhält der Verein eine Kooperation mit der Tanzschule Mark Rudi. Die Ergebnisse vieler Trainingsstunden konnten die Zuschauer bei den Sporttagen voll überzeugen. Viel Applaus und Zugabe-Wünsche gab es für die jungen Tänzerinnen, den einzigen Tänzer Jonas Fehse und natürlich Tanzlehrer Mark, der einen starken Auftritt ablieferte.

Nach den Herbstferien plant Germania Hohnhorst, die Kooperation mit der Tanzschule zu erweitern. Die bereits laufenden drei Gruppen mit Breakdance für Jungen und Mädchen von sechs bis zwölf Jahre und Hip Hop für die Altersstufe acht bis 13 Jahre sollen um eine vierte erweitert werden. Dieses neue Angebot richtet sich vor allem an Jugendliche ab 14 Jahre. "Wer Lust dazu hat und neugierig ist, kann gerne mittwochs ab 17.30 Uhr in die Hohnhorster Sporthalle kommen", lädt Rita Wollmann herzlich ein. Fotos:pd

Quelle: Schaumburger Wochenblatt vom 14.08.2013